Köln

Koeln

Zweck und Ziele des Vereins

Der Verein zur Förderung des Gasthörer- und Seniorenstudiums an der Universität zu Köln – fgs – wurde 1996 gegründet und hat inzwischen 500 Mitglieder.
Ziel des fgs ist es, Gasthörer- und Seniorstudenten während ihres nicht berufsorientierten akademischen Studiums an der Universität zu begleiten. Das geschieht durch
– zusätzliche studienbegleitende Arbeitskreise und Projektgruppen
– interdisziplinäre Vortragsreihen
– sonstige Studien ergänzende Veranstaltungen und Exkursionen
– zielgruppenspezifische Informationsdienste
– Beratung von älteren Studierenden
– Vertretung ihrer Interessen gegenüber der Universität.
Die Aufgaben werden in Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Koordinierungsstelle Wissenschaft und Öffentlichkeit  Gasthörer- und Seniorenstudium an der Universität zu Köln wahrgenommen.
Der fgs ist als gemeinnütziger Verein beim Amtsgericht Köln eingetragen.
Die Mitgliedbeiträge (30 €/Jahr) werden ausschließlich zur Wahrnehmung der oben beschriebenen Aufgaben verwendet. Sie sind steuerlich abzugsfähig.

Das Seniorenstudium an der Universität Köln

Als Gasthörer/in kann im Rahmen der vorhandenen Studienmöglichkeiten zugelassen werden, wer Lehrveranstaltungen besuchen möchte, ohne sich um einen Studienplatz in einem ordentlichen Studiengang zu bewerben. Der Nachweis eines bestimmten Schulabschlusses ist für die Einschreibung im Gasthörerstudium nicht erforderlich. Das Gasthörerstudium berechtigt nicht zu einem formellen Studienabschluss durch eine staatliche oder akademische Prüfung und auch nicht zum Erwerb von Leistungsnachweisen (Scheinen). Die Gasthörergebühr beträgt 100,00 Euro pro Semester.
Im Mittelpunkt eines Gasthörer- und Seniorenstudiums steht die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen der Fakultäten der Universität zu Köln. Gasthörer/innen können ihre Lehrveranstaltungen frei aus dem Angebot der Hochschule auswählen. Die Grundlage dieser Auswahl bildet das Vorlesungsverzeichnis der Universität zu Köln. Vorlesungen sind – mit wenigen Ausnahmen – für Inhaber/innen eines gültigen Gasthörerausweises frei zugänglich. Die Teilnahme an Übungen und Seminaren aus dem Grund- und Hauptstudium erfolgt nach Abstimmung mit den jeweiligen Dozenten/innen.
Da in den letzten Jahrzehnten aufgrund äußerer Zwänge die berufsbezogene wissenschaftliche Ausbildung beinahe allein das Bild der universitären Lehre geprägt hat, sei an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auch die nicht berufsorientierte Beschäftigung mit den Wissenschaften auf dem Niveau der universitären Forschung und Lehre von der Universität zu Köln als vollwertige Möglichkeit des akademischen Studiums anerkannt und – soweit die äußeren Zwänge der Überlast in der Erstausbildung dies zulassen – in der Lehre berücksichtigt wird.
Um unter pragmatischen Gesichtspunkten die Aufnahme und Durchführung eines Seniorenstudiums zu erleichtern, werden von der Universität zu Köln Orientierungshilfen speziell für Gasthörer/innen und ältere Studierende angeboten. Des Weiteren gibt es an der Universität zu Köln Seminarveranstaltungen, die sich besonders an ältere Studierende richten: die Arbeitskreise. Außerdem können im Gasthörer- und Seniorenstudium ältere Studierende selbst Projektgruppen initiieren, die wissenschaftlich begleitet werden. Diese besonderen Angebote für Seniorstudierende werden von der Koordinierungsstelle Wissenschaft + Öffentlichkeit gemeinsam mit Seniorstudierenden und dem Vorstand des Vereins zur Förderung des Gasthörer- und Seniorenstudiums geplant und entwickelt

Leistungen des Fördervereins

Finanzierung von Arbeitskreisen

In jedem Semester bietet die Universität zu Köln, nicht zuletzt dank der finanziellen Unterstützung durch den Förderverein, zusätzlich ein vielfältiges wissenschaftliches Veranstaltungsangebot, das sich speziell an Gasthörer/innen und ältere Studierende richtet. In diesen Arbeitskreisen für die (älteren) Gasthörer/innen werden neben den thematisch bestimmten Inhalten auch Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens behandelt.

Organisatorische und finanzielle Unterstützung von Projektgruppen

Um auch Gasthörern/innen die Konzentration auf ein (selbst gesetztes) Studienziel und damit eine verstärkte eigene Produktivität im Rahmen ihres Studiums zu ermöglichen, haben sich seit 1997 verschiedene Projektgruppen gebildet. Kerngedanke der Projektgruppenarbeit ist das forschende Lehren und Lernen. Die Projektgruppen haben das Ziel, die im Erwerbs- und Familienleben sowie im Studium erworbenen fachlichen und überfachlichen Kompetenzen der Gasthörer/innen in die Gesellschaft einzubringen. So werden die Ergebnisse der Projektgruppenarbeit regelmäßig veröffentlicht und öffentlich diskutiert. Dabei wählen die Projektgruppen, je nach Thema und Zielsetzung unterschiedliche Formen der Veröffentlichung, wie Vortragsveranstaltungen, Kongresse, Publikationen oder Ausstellungen, die einem breiteren Publikum zugängig gemacht werden.

Konzeption und Durchführung von Vortragsreihen

Der fgs organisiert zu Semester Eröffnung und Semester Ende Vorträge von Wissenschaftlern/innen der Universität zu Köln.
Zusätzlich hat der fgs die Vortragsreihe 2MM ins Leben gerufen, in der Seniorstudierende selbst Vorträge halten und die Ergebnisse ihrer Arbeit vorstellen.Über Veranstaltungen und aktuelle Themen an der Universität zu Köln informiert außerdem regelmäßig ein vom fgs herausgegebener Newsletter, der von Interessenten kostenlos bezogen werden kann.

Exkursionen

Vom fgs werden  jedes Semester ca. 20 Exkursionen in der Stadt und Region Köln sowie zu Forschungseinrichtungen der Universität organisiert.

Computerkurse und Einführungsseminare in Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens.

Der fgs organisiert und finanziert in jedem Semester  Computerkurse speziell für Seniorstudierende sowie jedes zweite Semester ein Einführungsseminar in Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens.

Jour fixe

Jeden zweiten Mittwoch in den Vorlesungsmonaten  findet ab 18.00 Uhr ein „Jour fixe“ für Interessierte in der Gaststätte Café-Bistro Krümel (Ecke Weyertal/Zülpicher Straße) statt. Hier können Studierende sich austauschen, neue Projekte planen oder auch einfach nur mit einem Glas Kölsch den Studientag ausklingen lassen. Seniorstudierende anderer Universitäten sind hierzu herzlich eingeladen!

 

Verbindungen zum Förderverein

Vertreterin des Vereins im Netzwerk
Helmut Weiss: weiss.helmut38@gmx.de

Website des Fördervereins  http://www.fgs-uni-koeln.de/