Hannover

Interessenvertretung Hannover

Die Interessenvertretung (StIV):

Den Anfang bildete 1998 ein studienbegleitendes Seminar der Zentralen Einrichtung für Weiterbildung (ZEW) an der Universität Hannover (heute Leibniz Universität Hannover) mit dem Inhalt „Gestaltung des Seniorenstudiums“. Daraus entstand die „Gestaltungsgruppe Seniorenstudium“, der unmittelbare Vorgänger der jetzigen „Studentischen Interessenvertretung Gasthörenden- und Seniorenstudium“, deren Mitglieder im Wintersemester 1999/2000 erstmals in einer Vollversammlung von den Gasthörenden- und Seniorstudierenden für die Dauer von 2 Jahren gewählt wurden.

Im Laufe der Zeit ist das Wirken der StIV auf eine breitere Basis gestellt worden indem mit der ZEW eine Vereinbarung getroffen wurde, dass vor Entscheidungen von Belang für das Gasthörenden Studium die Interessenvertretung angehört wird. Der Sprecher der Interessenvertretung wird zu den Sitzungen des Wissenschaftlichen Beirates der ZEW eingeladen und gehört.

Das Gasthörenden- und Seniorenstudium:

Das Gasthörenden- und Seniorenstudium wurde im Wintersemester 1985/1986 eingeführt und besteht nun seit über fünfundzwanzig Jahren an der Leibniz Universität Hannover. Es wird von Beginn an von der Zentralen Einrichtung für Weiterbildung (ZEW) betreut. Die Universität leistet seit dieser Zeit mit diesem Angebot einen Beitrag zum lebenslangen Lernen.

Das Angebot des Gasthörenden- und Seniorenstudiums umfasst reguläre Lehrveranstaltungen aller neun Fakultäten sowie ein eigenes an den Interessen der Gasthörenden orientiertes Programm, welches über die ZEW organisiert und durchgeführt wird. Von Anfang an gab und gibt es an der Leibniz Universität Hannover das Miteinander-Studieren von Jung und Alt.

Die Teilnahme am Gasthörenden- und Seniorenstudium ist an keine besonderen Voraussetzungen geknüpft. Neben dem allgemeinen Gasthörerstudium, bei dem kein Studienabschluss erworben werden kann, gibt es auch abschlussbezogene Studienprogramme, dass sind das Studienprogramm Kulturwissenschaften und das Studienzertifikat Ästhetische Bildung und Gestaltung.

Die Studiengebühr beträgt z.Zt. 128,–€, für das Studienprogramm Kulturwissenschaften 150,—€ pro Semester.

Aktivitäten der Interessenvertretung:

Einrichten von temporären Projekten Arbeitsgruppen, Kontaktpflege und Erfahrungsaustausch mit anderen Universitäten, Mitwirken beim Erarbeiten des Vorlesungsverzeichnisses der ZEW, Mitwirken bei Semestereröffnungs-Veranstaltungen, Erstsemesterbetreuung, Führungen z.B. Stadtarchiv, Veterinärmedizin-historisches Museum, Niedersächsischer Landtag, Norddeutsche Landesbank, Norddeutscher Rundfunk, …

Ansprechpartner:

Erich Grosse Tel. 0511-3948553   E-Mail Erich.Grosse@t-online.de

Postanschrift:

Interessenvertretung Gasthörenden- und Seniorenstudium
Schloßwender Straße 7, 30159 Hannover